Die „Bio“-Beleuchtung mit LED

08/06/2016

Eine einfache Art und Weise der Erhaltung unseres Planeten beizutragen, wäre die Glühbirnen in unseren Wohnungen gegen andere, mit LED-Technologie, auszutauschen, die während und nach ihrer Nutzungsdauer eine viel geringere Verschmutzung verursachen.

Sie werden aus wieder verwendbaren Materialien hergestellt, enthalten weder Gase noch Quecksilber, verbrauchen weniger und, da sie keine Wärme ausstrahlen, sparen wir an Energiekosten.

Berichte erklären, dass wenn auf der ganzen Welt die Glühbirnen gegen LEDs ausgetauscht werden, in 10 Jahren etwa 10 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid-Emissionen eingespart würden und wir würden zudem 1,93 Billionen Dollar an Strom sparen. In europäischen Städten, wie Stockholm, Barcelona, Paris, und auch in den USA werden sie bereits in der Straßenbeleuchtung oder in der Beleuchtung von Parks und sonstigen Einrichtungen eingesetzt, da man damit eine deutliche Energieeinsparung erreicht, die bis zu 40% betragen kann.

Zudem bieten sie eine längere Nutzungsdauer, von geschätzten 50000 Stunden, und ihr größerer Widerstand gegenüber Vibrationen und Stöße spiegelt sich in geringeren Ersatz- und Wartungskosten wieder. Wenn man dieser Tatsache hinzufügt, dass es sich um Lampen handelt, die eine bessere chromatische Kontrolle bieten, einschließlich der Möglichkeit, die Intensität zu regulieren, haben wir die Möglichkeit, in unseren Wohnbereichen, angenehmere und gleichzeitig gesundere Atmosphären zu schaffen. 

Magst du das? Teile diese Seite!

FacebookTwitterLinkedInPinterest

Veröffentlicht in Blog
Vorname*
Firma*
Kontakt E-mail*
Adresszeile
Ort*
PLZ
Provinz*
Telefon*
Beratung*

Die Annahme des Datenschutzerklärung*

Ich akzeptiere die Hinweise zum Datenschutz